Hier kannst du die ganze Story von Andreas nachlesen!

 

Erfolgreich in den Fußstapfen des Vaters

 

Andreas ist 27 Jahre alt und wohnt in Gerasdorf bei Wien.

Er arbeitet als Pflasterer im Familienbetrieb („FS Pflasterungen GmbH“), den er derzeit

gemeinsam mit seinem Vater leitet. Dieser wird nächstes Jahr in die wohlverdiente Pension gehen.

 

So machte er seine Lehre

Nach Abschluss der 5. Klasse der AHS Ödenburgerstrasse in 1210 Wien, begann 2003 Andreas berufliche Ausbildung mit der Lehre zum Pflasterer in der Berufsschule für Bau in Kagran. Seine 3-jährige Lehrzeit umfasste neben der theoretischen und praktischen Ausbildung sowie jährlichen Berufswettbewerben, auch Klassenprojekte, wie die Pflasterung einer Fläche im 

Lainzer Tiergarten.

 

Blick über den Tellerrand - Teilnahme am Lehrlingsaustausch-Projekt

Andreas nahm gemeinsam mit einem Schulkollegen am Lehrlingsaustausch-Projekt Deutschland-Österreich-Schweiz teil. Dabei durften die beiden Nachwuchspflasterer einen  ~500 m² großen Vorplatz/Eingangsbereich der Frauenkirche in Dresden (Deutschland) pflastern. Neben der tollen, beruflichen Erfahrung war das auch ein tolles kulturelles Erlebnis.

Die beiden bekamen damals exklusiv eine der ersten Führungen durch die Kirche nach der Renovierung.

 

Zum Pflasterergesellen mit der LAP

Im Jahr 2006 beendete Andreas seine Ausbildung zum Pflasterergesellen mit der Lehrabschlussprüfung. Er musste in der Theorie, Praxis und in einem mündlichen Fachgespräch sein Fachwissen unter Beweis stellen. Das tat er dann auch mit Erfolg. 

 

Auf zur Unternehmerprüfung!

Im Jahr 2013 bestand Andreas mit Erfolg die berufsbegleitende Unternehmer- und Ausbilderausbildung 

bei der Wirtschaftskammer.

 

Die Vorbereitung auf die Meisterprüfung

Kurz nach der Unternehmerprüfung begann Andreas, sich auf die Meisterprüfung vorzubereiten.

Der gesamte Vorbereitungskurs, bestehend aus Theorie und Praxis, fand in der Steiermark statt.

In diesem Kurs wurde Andreas speziell auf die Prüfung vorbereitet und erlangte 

umfangreiches Wissen auf seinem Fachgebiet!

 

Juhuuu die Meisterprüfung mit Auszeichnung!

Nach dieser Vorbereitung war Andreas dann bereit für die Prüfung, die aus einem

8-stündigen theoretischen Teil, einem 8-stündigen praktischen Teil sowie einem

1-stündigen Fachgespräch vor einem Prüfungsgremium bestand. Andreas bestand die Prüfung und er kann wirklich stolz sein, er ist Pflasterermeister mit Auszeichnung!

 

Pflasterermeister in der 4. Generation!

Andreas wird die 4. meisterliche Generation des Familienunternehmens weiterführen und damit in die Fußstapfen seines Vaters treten. Sein Urgroßvater hat bereit 1920, also vor beinahe 100 (!) Jahren mit dem Pflastererhandwerk begonnen.

 

Man kann wohl sagen, dass Andreas das Pflastern in den Genen hat.

Trotzdem musste er sehr viel für seine Karriere tun und lernen, aber es hat sich allemal ausgezahlt!

 

Du willst auch in die Handwerkstradition einsteigen? Na dann auf zum Tag der offenen Tür der Hammerlehre-Berufe.